Modulare Ventilinseln (MVI) sind audiovisuelle Performer!

 

Der Medienkünstler Thomas Tirel ist einer der ersten Live Cinema Performer Deutschlands und verfügt bereits seit über 30 Jahren eine ausgewiesen Expertise im Bereich Live Cinema / audiovisuelle Live Performance. Er war bereits ab 1991 Pionier dieser flüchtigen Kunst, damals noch mit SVHS, Betacam und analogem Videomischer: eine Materialschlacht!

 

Modulare Ventilinseln

verwenden für ihre Performances keinerlei Videosamples, oder Loops. Und wenn dann unsere eigenen!

 

Modulare Ventilinseln macht Live-Kino mit abstrakten Darstellern. Wir fühlen uns gebunden an den Musiker, solange er sich an uns gebunden fühlt. Jeder kann eigene Soli spielen. Um uns für ihren Event zu buchen, kontaktieren Sie uns gerne!

contact audioframes

Unsere Art zu arbeiten, ermöglicht es vollständig auf das Videosample zu verzichten. Wir arbeiten mit einer Software, die uns die größtmöglichste Freiheit im Rahmen von festen Parametern gibt. Durch den unmittelbaren Zugriff auf den Datenstrom des Videobildes wird ein emotionaler, pro-aktiver Bildstrom generiert, der sowohl mentale als auch emotionale Reaktionen beim Zuschauer hervorruft. Die Parameter der 3D-Welten und 3D-Objekte werden durch den jeweiligen Sound gesteuert und beeinflusst. Live Kino mit abstrakten Darstellern: Das Bild ist inspiriert durch die Musik, und die Musik ist inspiriert durch das Bild. Dieses Zusammenspiel erzeugt das Erlebnis eines flüchtigen, instabilen Moments, der einzigartig ist und sich niemals wiederholt.

 

 

 

almost sync war ein Live Performance Projekt (Software) vor MVI. almost sync verwendete die weltweit erste eigene VJ Software, programmiert vom almost sync Gründungsmitglied Anselm Weidmann und audioreactive designed von Thomas Tirel.